Gastfreundlichkeit im Hause Tepe

Seit 35 Jahren

Die geschichte

im hause tepe

Wie ein altes deutsches Sprichwort sagt: Was lange währt, wird endlich gut. Wie wahr diese Aussage doch ist, zeigt auch die Geschichte des Vareler Brauhauses.

Das 1871 entstandene Hotel „Zum Fürsten Bismarck“ wurde gut 100 Jahre später (1977) nach etlichen Besitzerwechseln und umfangreichen Renovierungsmaßnahmen von der Familie Tepe übernommen. 1988 wurde der Gasthof durch den Umbau einer ehemaligen Scheune zu Speiseräumen und einen weiteren Hoteltrakt erweitert und war fortan unter dem Namen Landhotel Tepe bekannt.

1999 kam dann das Fischrestaurant „Aal und Krabbe“ am Vareler Hafen hinzu, an das im Jahr 2007 das Vareler Brauhaus angebaut wurde. Namenstechnisch ergab sich, wie wir Norddeutschen sagen würden, ein ziemliches „Kuddelmuddel“ mit dem nun (2012) aufgeräumt wurde. Das Hotel wurde jetzt dem Vareler Brauhaus angegliedert. Lediglich das Restaurant Aal & Krabbe ist selbstständig geblieben und bedient die Speisekarte im Brauhaus und Hotel mit seinen Fischgerichten. Seit 2011 bietet Aal & Krabbe einen Teil seiner Gerichte auch für den kleinen Hunger an. Von 2011 – 2020 gab es die Speisen, auf der gegenüberliegenden Straßenseite vom Restaurant. Seit 2021 ist die Kombüse Teil des Hauptgebäudes, die mit bekannten und neuen Gerichten den mobilen Gast begeistert.

Unsere Tide-Biere
Unsere Auswahl

Unsere Tiede-Biere dienen als Erfrischung für Ihre Speisen.
Sie sind sich unsicher? Dann fragen Sie uns einfach.

Previous
Next